Persönliche Bildung und Macht

Persönliche Bildung ist ein existentieller Prozess im Spannungsfeld zwischen Anpassung und dem Bedürfnis nach Freiheit. In diesem Prozess unterliegen wir einem starken Anpassungsdruck, sowohl institutionell wie z.B. in der Schule oder vor Gericht als auch sozial durch das “man”, wie Heidegger das von ihm kritisierte bewusstlose Selbstverständnis des vorherrschenden Denkens nannte. Dieses unreflektierte Selbstverständnis ist Macht!

Weiterlesen

Ein freier Blick auf die Zeit

Im Zuge der Globalisierung wird immer unklarer, wer oder was eigentlich den Takt der Zeit bestimmt. Es scheint, als würde die lineare Zeit zur Naturgewalt, auf die keiner mehr Einfluss hat. Doch wir glauben nach wie vor an unsere uneingeschränkte Herrschaft über die Zeit.

Weiterlesen

Floaten im Chaos

Das Chaos ist auf deutschen Straßen angekommen. Wir lernen damit zu leben. Doch lebenswert ist das nicht. Ungeduld im Straßenverkehr ist sinnlos. Daran erinnert zu werden, reicht manchmal schon, um zur Besinnung zu kommen. Floaten im Chaos. Das ist ein guter Lebensstil.

Weiterlesen

Emma-Theater Osnabrück

Zu Besuch bei Erneste Junge im Emma-Theater in Osnabrück
Ernste Junge und ihre Tanzgruppe Stakkato zeigten am 12.11.2017 ihre eindrucksvolle multimediale Produktion „Wen es trifft“ zum Thema Flucht im kleinen Emma-Theater mit 100 Sitzplätzen.
Der Theaterbesuch im fast 400 km enfernten Osnabrück, auf Einladung unserer Freundin Erneste, war ein besonders Erlebnis. Die bewegenden Eindrücke haben mich veranlasst, erstmals eine „Rezension“ zu schreiben.

Weiterlesen

  • 1
  • 2